Kammern des Schreckens

Sonntag, 29. Dezember 2013

Ciao, Dezember


Ich würde ja einen Jahresrückblick machen, aber meinen Blog gibt es erst seit diesem Dezember, höhö. Außerdem müsste ich eigentlich fürs Abi Transkription und Translation wiederholen, das steht auf meiner To-Learn-Liste. Aber Rückblicke gibt es nur einmal im Monat. Oder Jahr. 


Pedro, der Gequälte. Solche Späße wie hier tut meine Mutter ihm liebend gern an. 





Was Bücher angeht, war der Dezember auch weitaus ereignisreicher als alle anderen Monate. Ich habe noch nie so viele Bücher rezensiert, gewonnen, gepostet (und was es sonst noch so gibt). 
Ich habe vor dem Dezember 2013 an keiner einzigen Leserunde teilgenommen, und hätte auch nicht gedacht, dass es mir mal so viel Spaß machen könnte! 

Theo, mein tierischer Lieblingsneffe. Er mag es nicht so sehr, wenn ich blogge. Lieber hätte er, wenn ich mich um ihn und seinen verkrüppelten Elch kümmerte.

Zwar kein Buch, aber mein Monatsliebling: Der bisher teuerste Lippenstift, den ich mir jemals gekauft habe. 



Die Augenringe verraten schon, wie entspannt die Feiertage waren! 
Welcher normale Mensch braucht sie nicht: Die Leselampe. Sie ist mir explodiert, und bisher war ich zu faul, die Glühbirne zu wechseln. Ich lese seitdem mit Hauptlicht - ist das nicht schrecklich?
Meine Neuzugänge im Dezember!

Mein SuB ist im Dezember verhältnismäßig stark gewachsen. Von den 11 Büchern, die hinzugekommen sind, habe ich erst vier gelesen und rezensiert. Eines hat mein Freund mir geschenkt, weil ich es für die Schule brauche und er es schon gelesen hat. Zwei habe ich eigenhändig gekauft, obwohl es hirnrissig ist. Trotzdem freue ich mich auf den Kafka und "Die Letzten ihrer Art" mehr als auf alle anderen Bücher. 


Eines der Bücher (Hauchnah) ist eine wasliestdu-Prämie - meine allererste! Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Dezember büchertechnisch mein Jahreshighlight war. Und auch blogtechnisch! Schließlich habe ich in meinem ersten Monat schon Leser gewonnen, acht an der Zahl! Dazu drei über Blog-connect.  Ich bin noch immer überrascht, weil ich nicht gedacht hätte, dass das so schnell geht. Und, dass sich überhaupt wer den Käse hier durchliest! Mal sehen, was ich im nächsten Monat so erzählen kann.


Ich danke allen Lesern für die Unterstützung und wünsche euch einen wundervollen Start ins Jahr 2014 - dauert ja noch ein bisschen. Egal was ihr euch vornehmt:
Lest viel!