Kammern des Schreckens

Donnerstag, 25. September 2014

Liebster Ähwoard




Am Titel und Bild sieht man ja, was geschehen ist: Die Welt ist untergegangen. Ich sitze noch einigermaßen sicher auf einem hohen, spitzen Pfahl. Ziemlich anstrengend, weil er wackelt und meinem Po wehtut. Ihr alle wisst es vielleicht noch nicht, aber die neue große Flut ist gekommen. Gleich schwappt sie über euch hinweg und ihr seid tot. Schade eigentlich.

Hoppla, wo kommen denn die Tag-Fragen her? War das vielleicht ... Janine, aus ihrer Welt der Bücher? Womöglich ist deren Beantwortung und danach das Taggen anderer Blogger (mit weniger als 200 Lesern) die Rettung? Ein Erfinden neuer Fragen das magische Zauberwort? Was rede ich überhaupt noch?


*  *  *

1) Habt ihr schon mal an einer oder mehreren Leserunde/n teilgenommen? Wenn ja, habt ihr da auch manchmal das Gefühl, das jeweilige Buch, höher bewertet zu haben, nur weil ihr euch so ausgiebig mit der Geschichte beschäftigt habt?

Ich nehme regelmäßig an Leserunden teil, hauptsächlich auf LovelyBooks. Da ist die Wahrscheinlichkeit, ein Buch zu gewinnen, einfach am höchsten. Manchmal fällt mir eine ehrliche Bewertung besonders schwer, wenn der Autor die Runde begleitet und dann noch sympathisch ist. Davon und von den bei Leserunden überwiegend positiven Meinungen wird man ja auch ganz schön beeinflusst. Man durchkämmt den Wald von vielen Seiten gleichzeitig.

2) Buchchallenges: an welchen nehmt ihr teil? Wenn nicht, warum nicht?

Zur Zeit nehme ich an der LovelyBooks-Themenchallenge teil - wobei mir gerade auffällt, dass ich einiges aktualisieren sollte. Das ist eine Jahreschallenge, bei der man im Grunde nicht viel verkehrt machen kann. Der Druck ist auch nicht sonderlich hoch, weil es sich nur um 20 zu lesende Bücher handelt. Ich würde an weiteren Challenges teilnehmen, aber ich fürchte, dass ich da den Überblick verlieren könnte. Bin ohnehin schon ziemlich chaotisch und ... faul. Schnief. 

Imaginäre Leseregeln habe ich aber trotzdem immer, die sind hauptsächlich für den SuB-Abbau da. Aber bringt nichts, denn ich bin buchflohmarktsüchtig.

3) Viele Leser können mit dem historischen Genre nichts anfangen. Warum glaubt ihr, ist das so? Und wenn ihr doch Anhänger dieses Genres seid, welches Buch könnt ihr ganz besonders empfehlen?

Historische Romane sind oft öde, ist einfach so. Und wenn sie nicht unbedingt öde sind, dann eben nur bedingt. Ken Follett ist zum Beispiel nicht öde. Beziehungsweise seine historischen Romane. Ihn kenne ich ja nicht persönlich. Aber jene sind auch ziemlich umfangreich und dick. Ich verliere da schnell die Motivation. Es ist, als atmete man beim Lesen durchgängig Staub ein.

4) Mit welchem Alter ca. hat deine Liebe zu den Büchern Überhand genommen?

Als ich im Kindergartenalter mit meiner Mama Felix-Bücher angeschaut habe und schon einzelne Wörter daraus lesen "durfte". Ich war dermaßen aufgeregt. Hab sogar einen Felix. Wuhuhuhaha.

5) Was ist dir lieber: ein ganz gemütlicher Leseabend auf dem Sofa, oder ein ganz gemütlicher Buchverfilmungabend auf dem Sofa? 


Immer unterschiedlich. Hängt auch davon ab, ob mein Freund da ist, oder nicht (er liest nicht so fanatisch gerne wie ich). Da ist ein gemütlicher Tatortabend kostbar - kostbarer jedenfalls, als ein schlechtes Buch.

6) Kennst du "Vorablesen", "Lovelybooks", "Büchertreff", "WasLiestDu" und die "Lübbe Community"? Wo bist du noch überall angemeldet (und aktiv)?


Ich bin jetzt seit ca. 3 Sekunden auf "Büchertreff" registriert - danke für den Tipp! Am aktivsten bin ich auf LovelyBooks und WasLiestDu. Bei Lübbe melde ich mich eigentlich nur, wenn ich auf eine vielversprechende Leserunde hoffe, aber in letzter Zeit war für mich nichts dabei. 
WasLiestDu finde ich auf jeden Fall am familiärsten, wobei es auch wie in einer Familie immer wieder kleinere Zickereien gibt. 

7) Könnt ihr euch privat auch mit jemanden so intensiv über Bücher austauschen, oder ist das mehr aufs Internet beschränkt?

Mit meiner besten Freundin geht das prima, nur ist sie leider zur Zeit für ein Jahr in England und ich zögere eine Skype-Anmeldung noch immer hinaus. Ich muss aber auch gestehen, dass ich beim realen Überbüchersprechen ziemlich temperamentvoll werde und, wenn mir mal das richtige Wort nicht einfallen will, etwas hyperaktiv. Das macht so lange keiner freiwillig mit.

8) Hand aufs Herz: habt ihr den SuB-Abbau schon aufgegeben, oder besteht noch Hoffnung?

Zur Zeit besteht Hoffnung, wenn ich mir kein einziges Buch kaufe, solange ich nicht 14 gelesen habe. Meinen ganzen SuB mit etwa 500 Büchern bekommen jedoch noch Jahrzehnte nicht klein.

9) Behaltet ihr eure gelesenen Bücher alle (wenn es möglich ist), oder ist euch das völlig egal, wohin sie gehen, oder woher sie kommen (Hauptsache gelesen.)?

Das ist der Grund, weshalb ich mir nie gern Bücher ausleihe. Ich will sie haben. Und vor allem, wenn sie gut waren, nie wieder hergeben, damit ich bei einem Blick ins Bücherregal wieder weiß, was das eine oder andere Werk mir bedeutet. Ziemlich Elinor-mäßig.

10) Gibt es Blogs, die ihr gerne besucht, weil ihr sie sehr mögt? Wenn ja, was ist das Besondere an ihnen?

Ja, deinen zum Beispiel, liebe Janine. Das ist echt wahr, keine Schleimerei. Du liest auch mal normale Bücher. Also, was ich normal finde. Nicht immer nur so Schmusi-Küssi-Damönchen-Quark. 

11) Mögt ihr solche Blogaktionen, wie diesen Tag hier?

Das kommt ganz auf die Fragen an. Die hier sind ganz gut gelungen! :) Manchmal weiß ich auch ehrlich nicht, was ich bloggen soll, ich bin da eher der Gelegenheitstyp. Ein Tag wie eben dieser sorgt immerhin für Ideen. :)


*  *  *

Kacki. Jetzt muss ich mir eigentlich Fragen überlegen, aber ich denke, ich nehme einfach die, die ich mir das letzte Mal ausgedacht habe - die etwas schrägeren. Ich hoffe, irgendwer wird die überhaupt, überhaupt (kursiv!) beantworten wollen. Kacki, kacki, kacki.

*  *  *

1. Was würdest du machen, wenn du auf der Stelle fliehen müsstest, aber nur eine gepunktete Wellness-Socke hast, in der du das Nötigste transportieren könntest? Was packst du ein?

2. Wenn deine gepunktete Wellness-Socke nun deine Tasche ist, womit wärmst du den nackten Fuß?

3. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: [1] Du hast etwas Schweres/Spitzes eingepackt und während du läufst, reißt die Socke. welches Geräusch machen die herausfallenden Gegenstände auf dem Boden? [2] Zum Glück hast du nichts Schweres oder Spitzes eingepackt (auch kein Hardcover-Buch) und du kannst getrost fliehen. Wohin würde dich dein Weg als erstes führen?

4. Wovor rennst du eigentlich weg?

5. Du wachst auf. Alles war nur ein Traum (wie in diesen schlechten Kurzgeschichten). Welche Farbe hat eigentlich deine Bettdecke?

6. Wenn du, während du dich fragst, warum du diese bescheuerten Fragen beantwortest, an die Zimmerdecke hochschaust, was würde dich, von ihr herabhängend und zurückstarrend, am meisten beunruhigen?

7. Was glaubst du, welche Farbe das Kissen hat, auf dem ich gerade sitze?

8. Bei welcher Frage hast du erstmals überlegt, wieso du diese bescheuerten Fragen beantworten willst?

9. Merkst du, dass ich keine Ahnung mehr habe, was ich fragen könnte?

10. Das ist die letzte Frage. Angenommen, du freust dich darüber und machst gar ein Freudentänzchen. Welches Lied läuft dabei (im Soundtrack deines Lebens) im Hintergrund?

* * *

So. Wen nominiere ich?

1. Jenny (Bücher Keks' Welt)
2. Charlyne (Lieber lesen)
3. Lole (read it!)
4. Stephanie (Zitroschs Leseland)
5. Sophie (Sophies Buchwelt)
8. Elli (Bücherkind)
9. Palu (Sweet Birds)
10. Carmen (Carmens Leseecke)

(Jetzt bin ich gespannt, wer sich darauf einlassen wird - und was für seltsame Ergebnisse dabei herumkommen)



ENDE
* * *